Haushaltsrede 2018

Haushaltsrede 2018

Haushaltsrede  12.4.2018        (Es gilt das gesprochene Wort)
zum Haushaltsplanentwurf 2018 – 2023

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, sehr geehrte Damen und Herren,

als erstes möchten wir uns, bei Ihnen Frau Bürgermeisterin und besonders bei den Verwaltungsmitarbeitern, für die gute Arbeit bedanken, die die Gemeinde um ein vielfaches vorangebracht hat.

Neben dem Abarbeiten der vererbten unerledigten Arbeiten, wurden einige Projekte fertig gestellt und neue Projekte begonnen (Jahresabschlüsse, Zinswetten, Prüfbericht SGB XII, Kanal- und Straßenbau Kölner Straße, Kindergarten Regenbogen an der Bertha-Benz-Straße, Bau von Kindergärten, Schulen und Spielplätzen).

Nach Jahren der Stagnation, konnte die Gemeinde durch den genehmigten Haushalt 2017, dringende Investitionen tätigen.

Auch im Haushalt 2018 stehen neben den Pflichtaufgaben, Ausgaben an, die für das soziale Zusammenleben unserer Gemeinde wichtig sind.

Für die Jugendarbeit in Metternich und Lommersum wird eine Vollzeitstelle eingerichtet, leider erst einmal befristet für ein Jahr.

Die Sportplätze werden erneuert, ob die Wahl unbedingt auf einen Kunstrasenplatz fallen muss, diese Entscheidung überlassen wir den Vereinen, die einen erheblichen Eigenanteil leisten. Die Vor- und Nachteile von Kunstrasenplätzen sind hinlänglich diskutiert worden. Geregelt werden muss, wer die Entsorgungskosten hierfür trägt.

Für die Freiwillige Feuerwehr sieht der Haushaltsplan bis 2023 nötige Investitionen von 8,8 Mio. Euro vor.

Zukünftig erhalten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr für die Brandschutzwachen bei Veranstaltungen der ortsansässigen Vereine eine Aufwandentschädigung von 13,50 Euro pro Stunde, denn es geht nicht, dass Hilfsbereitschaft und Gutmütigkeit der Freiwilligen Feuerwehr ausgenutzt wird. Wir finden es dringend geboten, die Vereine und das Brauchtum damit zu unterstützen. Die Vereine sind ein wichtiger Bestandteil des sozialen Gefüges unserer Gemeinde.

Am Bahnhof Weilerswist wird es endlich neben Fahrradständern ein Fahrradparkhaus geben.

Wir stimmen dem Haushaltsplan zu.

Liane Traue
Fraktionsvorsitzende